Planlos in Berlin - Die Geschichte zweier Heldinnen!

4.8.13 // 4 Kommentare

Ich glaub's nicht, heute ist tatsächlich der offiziell Letzte Tag meines zweiwöchigen  Urlaubs! ;__;
Wo ist die Zeit hin, verdammt!? Ich hatte mir soooo viel vorgenommen und wollte doch eigentlich massenhaft Leute endlich wiedersehen und nu? - Pustekuchen! Ich will bitte noch mal Schüler sein und Ferien, Freizeit und ein LEBEN haben, was nicht nur aus Arbeit, schlafen und essen besteht (wobei ich gegen letzteres wenig einzuwenden habe, hoho)

Aber was habe ich eigentlich die ganze Zeit getrieben? Iasst mich euch eine sagenhaften Reise ganz OHNE Drachen, Prinzessinnen, edlen Prinzen auf weißen Pferden und jeglicher Magie erzählen. Klingt langweilig? Ihr habt ja keine Ahnung ...

 Hier könnt ihr die beiden Hauptcharacktere dieser uuuuuunglaublich spannenden Geschichte betrachten!
 

Es war einmal ein SEHR heißer, trockener Tag in Berlin. Die beiden Heldinnen dieser Geschichte (nennen wir sie einfach mal ganz random Micci & Aya, 2 Namen, die so gaaar nichts zu bedeuten haben und nicht beabsichtigen, an existierenden oder toten Personen zu erinnern), machten sich gerade daran, ihre Rüstungen anzulegen, um ihren Körper vor der brennenden Sonne zu schützen. Wohl wissend, dass sie bald einander begegnen würden.
Während die eine sich schon todesmutig den Kampf gegen die unerträgliche Hitze in dem kleinen Dorf "Lichtenberg" stellte, sauste die andere gerade mit der neumodischen Erfindung namens "Bahn", gezogen von unsichtbaren Regenbogenponys (sagten wir nicht, keine Magie?) heran, um ihrer Freundin tatkräftig zur Seite zu stehen!
Zusammen wollten sie zur sagenumwobenen Höhle namens "Cupcake" aufbrechen - gelegen im verwirrenden Labyrinth, welches sie alle nur ehrfürchtig "Warschauer Straße" nannten, um sich an den berüchtigten Törtchen der Höhle zu laben und ihre Kräfte  zu stärken!
Doch der weg dahin war weit und voller Gefahren ...


Aya hatte die ehrenvolle Aufgabe, sie auf den richtigen Weg zu führen, denn sie hatte einst schon diesen Ort besucht. Allerdings hatte unsere wunderschöne, sonst so perfekte und wunderbare Heldin (XDDD) einen verehrenden Fehler an sich - sie konnte KEINE Karten lesen. Ihre außerordentlichen "Fähigkeiten" dazu, konnte nur noch von Ryoga Hibiki aus dem weit entferntenn Land "Ranma 1/2" übertroffenen werden. Sie hatte sich zwar zuvor bei ihrem guten Freund "Google Maps" eine exakte Wegbeschreibung eingeholt, um sicher zum Ziel zu kommen, jedoch führte sie ihre Gefährtin Micci und sich selbst vollkommen in die Irre. Das Labyrinth von "Warschauer Straße" hatte sie verschlungen und jegliche Hoffnung ihr Ziel lebend bei dieser Hitzewelle des Todes zu erreichen, schwand mit jeder Minute.
Doch eine glückliche Fügung des Schicksals sandte ihnen einen Pan (da haben wir schon wieder was magisches!), der in diesem Labyrinth hauste und gewillt war, ihnen ohne Gegenleistung den rechten Pfad zur Höhle "Cupcake" zu zeigen. Frohen Mutes setzten die beiden also ihre Reise fort, das Ziel fest vor Augen.
Die Sonne brannte auf unsere beiden Heldinnen ohne jegliches erbarmen nieder, fast wollten sie schon aufgeben weil sie dachten, der Pan hätte sie getäuscht - doch dann sah Aya in der Ferne den Eingang der Höhle. Sie & Micci konnten ihr Glück kaum fassen, endlich angelangt zu sein und gingen hinein. Doch nun ging es darum, die richtige Wahl an Törtchen zu treffen, den jede verlieh eine andere Fähigkeit. Die böse, alte Hexe (ich geb's auf ...)  Namens "Kassiererin" wartete geduldig ab, während unsere Heldinnen wehmütig eine Entscheidung treffen mussten, welchen Cupcake sie zu sich nehmen wollten. Besonders Micci wusste, dass sie so schnell nicht wieder herkommen könnte und musste besonders bedächtig sein. Nach einer gefühlten  Ewigkeit, konnten sich die beiden jedoch endlich aus all dieser leckeren Vielfalt für etwas entscheiden. Doch die alte Hexe "Kassiererin" war von geiziger Natur und wollte ihnen die Cupcakes nicht freiwillig geben, doch Micci & Aya wussten, wie sie sie milde stimmen konnten und gaben ihr jeweils 2 Euronen. Die Hexe betrachtete diese voller Gier in ihren Händen und zog sich glücklich mit ihrer neuen Errungenschaft in die Dunkelheit zurück. Allein gelassen, labten die beiden sich an den Cupcakes und spürten, wie ihre Kräfte wuchsen und sie stärker wurden. Nun mussten sie nur noch den Weg hinaus aus dem Labyrinth finden, doch das gestaltete sich schwieriger, als zuvor erwartet ...

____f
 Heldin Aya und Heldensgefährtin Micci!


Sie mussten zum Ausgang nach "S Bahnhof" gelangen, von da aus wollten sie mit der "Bahn", gezogen von unsichtbaren Regenbogenponys, zum Königreich "Alexanderplatz" reisen um sich in der Burg "Alexa" auszuruhen und ihren Heldentaten kundzutun. Ein Gnom, der ihren Weg kreuzte, rief ihnen nur flüchtig den Weg zum Ausgang zu, als er in einen der unzähligen Pfade des Labyrinths verschwand. Verwirrt und versuchend, sich an die Worte des Gnoms zu erinnern, setzen die beiden ihren Weg fort, bis eine kleine, schimmernde Schmetterlingsfee namens "Mariposa" vor ihren Augen erschien und ihnen einen Hinweis geben wollte, schnell "S Bahnhof" zu erreichen. Doch Aya traute ihr nicht und bog in genau entgegengesetzte Richtung ab, die Mariposa ihnen geraten hat, was sich als großer Fehler erweisen sollte ...

(OMGOMGOMG ist es nicht fuuuuuuurchtbar spannend? o___o was wird nun noch passieren? ARGH!!)

Der Weg, den Aya gewählt hatte, führte sie zwar hinaus aus dem Labyrinth, jedoch immer weiter heran an ihren Feind, die Sonne, die nun mit aller Kraft auf sie hinab schien und sie zur Kapitulation zwang. Unsere Heldin erkannte, dass sie einen Fehler gemacht und die Schmetterlingsfee die Wahrheit gesagt hatte. Erschöpft und Müde, schleppten sie sich zur Weggabelung zurück um den anderen Pfad einzuschlagen. Fast schon an ihrer Hoffnungslosigkeit zerbrochen, erkannten sie, dass sie nun endlich auf den richtigen Weg waren und "S Bahnhof" nicht mehr weit sein konnte. Es kostete sie nur noch einen kleinen Fußmarsch und sie waren da. Nun ging es endlich zum Schloss "Alexa", wo sie schon vom König und dessen vielzahl an Dienern mit kalten Getränken erwartet wurden & die beiden konnten es kaum erwarten, ihm von ihrer heldenhaften Reise zu berichten ...

Micci kam ihrem Feind, der Sonne leider etwas zu nah, deshalb mussten wir das Bild leider zensieren, um Kindern diesen Anblick zu ersparen!


Damit wären wir auch schon am Ende der Geschichte und somit auch am Ende dieses Eintrags :D
Bitte nehmt das ganze nicht allzu Ernst ;D & Micci ist natürlich NICHT im Gesicht verbrannt, sie mochte sich nur einfach nicht auf dem Bild, aber das wäre doch uncool in der Geschichte rübergekommen.
Ebenfalls bin ich auch auch nicht total perfekt und wunderschön, soll ja keiner denken, ich wäre eingebildet.
Den netten "Pan" gab es übrigens wirklich, allerdings war er ein echter Mensch und wohnt mit Sicherheit auch nicht in meinem Labyrinth (denke ich ...)
Die Schmetterlingsfee "Mariposa" gibt es auch, nur ist es ein kleiner Laden, an dem ich mich orientiert hatte, bzw. mir den Namen wegen "Barbie Mariposa" gemerkt hatte. (die dort im übrigen auch eine Schmetterlingsfee ist!) xD Auch unseren guten Freund den "Gnom" dürfen wir natürlich nicht vergessen, das war ein junger Mann, mit Paketen bepackt, der uns in etwa so eine Wegbeschreibung gab: "Zum S Bahnhof, links, rechts, noch mal links und dann seht ihr's schon!" & weg war er!

Trotz meiner Verwirrung war es ein sehr schöner Tag gewesen & gerade weil Micci nicht aus Berlin kommt, muss man natürlich die gesamte Zeit gut nutzen. Deshalb hat dieses Erlebnis mit ihr auch einen besonders epischen Blogeintrag verdient! (;
& wer weiß, vielleicht begegnen du & ich uns auch einmal im magischen Labyrinth auf der Suche nach dem richtigen Cupcake! ;3

Kommentare:

  1. Haha, ich find's cool, auch mal einen Blogeintrag im Märchenstil zu lesen. ^_- Freut mich, dass ihr einen schönen Tag hattet.
    Und ihr seht süß auf auf den Bildern. <3 Btw. hast du deinen Pony anders? xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn es dir gefällt!
      Ich wollte es einfach gerne mal ein wenig anders formulieren und weil's wirklich ein halbes Abenteuer war xD
      Sonst würden ja vllt nur max 10 Sätze stehen und nur 2 Bilder u.u
      & danke ^.^ <3

      Haha, ja, habe ich xD Tatsächlich mal nach nach über 3 Jahren wieder einen schrägen Pony :'D
      Auf den Bildern ist er noch sehr kurz, mittlerweile auch schon wieder gewachsen, lasse ihn jetzt etwas reinwachsen ;3 (unwichtige Randinfo xD)

      Löschen
  2. Ein herrlicher Blogeintrag xDDD Du kannst echt gut schreiben *__* Klingte sehr "fabel"haft :)
    Trotz des anstrengend Ausfluges , siehst Du auf den Fotos top aus :) (schöne Wimpern <3).

    Lieben Gruß :3 !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen vielen Dank, freut mich wirklich, wenn er dir gefällt und du meinen Schreibstil magst!
      (& auch für das liebe Kompliment) <3
      Gutes Licht kann Gott sie Dank so einiges richtigen, ich war nämlich wirklich total fertig mit der Welt, an diesem Tag XD

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...