How to be a Super-Saiyajin

28.5.17 // 0 Kommentare

Nun, wie ihr euch "krass wie Son-Goku" machen könnt, um dann mit perfekten Beachbody Baywatch-like über den Strand zu rennen,
kann ich euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten (da ich selbst auch eher das gestrandete Walross bin),
aber wie ihr euer Haar LEUCHTEND GELB (+ generelle Tipps) bekommt, erfahrt ihr hier!

Keine meiner Haarfarben spaltete die Meinungen bisher so, wie das gelb. Und ich hatte wirklich schon einige auffällige . Als ich damals allen freudig erzählte, dass ich vorhabe, sie zu färben und damit jeden Rapsfeld Konkurrenz zu machen (hier auch mal ein "herzliches hallo" an all die Käfer, die mich damit verwechseln...) fielen die Reaktionen größtenteils eher verhalten aus.
Nun, ich kann es den Meisten nicht verübeln, denn es ist schon eine seeehr gewagte Farbe. Man sieht hier zwar mittlerweile ziemlich viele bunte Köpfe, aber so gut wie niemanden, der seine Umgebung über drei Straßen hinweg verstrahlt. (In meiner Stadt bin ich wirklich die Einzige!)
Wie gut, dass ich aber äußerst selten auf andere höre.

Während ich anschließend überwiegend positives Feedback bekam (selbst von kleinen, niedlichen Omis), kam es auch schon vor, dass einige Leute mich auf offener Straße auslachten oder mir regelrecht in's Gesicht schrien "DIE HAT JA GELBE HAARE!" Wow, danke, ohne dich hätte ich das nie erfahren, Captain Obvious...

Im nächsten Abschnitt verrate ich euch welche Produkte ich dafür verwende, wo ihr diese findet und wie ihr vorgehen solltet bzw. wie ich es tue. Ebenso verrate ich euch nützliche Tipps und gebe euch Hinweise, die man generell bei jeder Färbung, Aufhellung oder Tönung beachten sollte.
 
Die absoluten MUST HAVES - diese beiden Schätze von Arctic Fox!

Big things are coming!

13.5.17 // 0 Kommentare

Ein Eintrag nach fast 2 Jahren?!
Ja, ihr seht richtig, ich melde mich nach sehr langer Zeit wieder einmal zurück. Woher der plötzliche Sinneswandel? Nun, ich überlege schon seit einiger Zeit meinen liebsten Blog wieder von den Toten auferstehen zu lassen und dass es tatsächlich noch Leute gibt, die ihn immer noch besuchen, meine alten Beiträge lesen oder mir sogar schreiben/sagen, dass sie es schade finden, dass ich damit aufgehört habe (ihr seid super, Leute!♥), bestärkte mich zusätzlich in meinem Vorhaben.

Hallo - mit creepigen Lächeln!

Von Komplexen und Bauchwegschlüppis

14.6.15 // 3 Kommentare

Okay, langsam wird es dann wohl doch mal wieder Zeit, den Staub vom Blog zu pusten, die Ökotraumfänger alias Spinnennetze zu entfernen und hier endlich einmal wieder aktiv zu werden. Denn wie ich erschrocken feststellen musste, ist der letzte Eintrag nun schon über einem halben Jahr her, puh!
Aber woran liegt das? Sicherlich könnte ich es darauf schieben, dass ich einfach keine Zeit oder Motivation zum bloggen finde, aber dem ist im Großen und Ganzen gar nicht so. Nein, eher ist meine permanente Unzufriedenheit mit mir selbst das Problem.
Aber warum unzufrieden?
Tja, damit wären mir mal wieder an einem Heulpost von mir angelangt, aber mein Leben ist nun einmal nicht mit Zuckerguss übergossen - doch welches ist das schon?

Mein Blog besteht aus gut 98% Fotos von mir, was natürlich auch so beabsichtigt und gedacht ist, da ich euch ein Stück weit an meinem Leben teilhaben lassen möchte. Doch Fotos findet man hier schon seit 6 Monaten nicht mehr und das, obwohl ich relativ häufig welche mache, ja sogar tolle Fotoshoots zwischendurch hatte. Warum also, lade ich sie nicht hoch? Ganz einfach - ich schäme mich für meinen Körper, etwas, das ich vorher nie getan habe.
Ich habe zugenommen und das nicht nur einfach 1-5 Kilo, nein, es sind ganze 20 (!) und diese machen mich so unglücklich, dass ich mich einfach nicht mehr wohlfühle und mir die meisten meiner Bilder auch überhaupt nicht mehr gefallen, wenn ich sie nicht hier und da ein wenig bearbeite, um schlanker zu wirken. Damals waren es nur kleine Pickelchen oder meine monströsen Augenringe, die ich wegretuschieren musste. Effekt drüber, fertig. Nun muss das Doppelkinn weg, die schwabbeligen Arme, die breiten Oberschenkel und vom Bauch möchte ich gar nicht erst anfangen! Aber was hilft es mir, im Internet eine tolle Figur zu haben, wenn ich jeden Morgen in den Spiegel sehe und das kalte Kotzen bekomme? Was hilft es mir, wenn ich auf Menschen treffe und die dann geschockt sind, wie ich wirklich aussehe, so wie es z.B. bei Verena Schizophrenia der Fall ist und dann blöde Kommentare auf mich ziehe? Richtig - gar nichts.
Ich hatte in meinem ganzen bisherigen Leben nie Probleme mit meinem Gewicht - im Gegenteil, ich war IMMER schon ZU dünn.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...