Ich geh mal eben Pärchen vergiften!

15.2.14 // 6 Kommentare

Valentinstag - Jeder kennt ihn, einige mögen und andere hassen ihn. Jedes Jahr darf man sich jedoch dasselbe von den Menschen anhören, die man gut in 4 Kategorien einteilen kann. Doch bevor ich mich daran mache, euch zu erklären, welche es sind und was sie ausmachen, möchte ich euch gern erzählen, wie ich den Tag gestern verbracht habe. (:

Gestern nach der Schule, bin ich mit meinem Freund zusammen nach Berlin gefahren, um mit ihm etwas zu unternehmen bzw. Essen zu gehen. Sicherlich kann ich das jeden Tag sonst auch machen, aber da ich früh Schluss hatte, noch dazu Samstag frei und der Valentinstag nun einmal auf Freitag viel, war das eben eine gute Gelegenheit. Und da ich mich persönlich nicht zu den Hatern dieses Tages zähle, hatte das ganze irgendwie noch ein besonderes Feelig, da ich bisher nie zum V-day einen Freund hatte, haha.
Zusammen sind wir dann ins Aiko gefahren und haben uns die Bäuche mit super leckerem Essen vollgeschlagen. ♥



Sushi, Edamame, Miso Suppe (die man hier nicht sieht, haha) und Nudelsuppe - da schlägt das Herz höher! NOMNOM! *-;*

Heimlicher Schnappschuss, höhö.

Sieht diese Udonsuppe nicht einfach himmlisch aus? Ich war von meinem Sushi leider so dermaßen voll, dass ich sie mir nicht auch noch bestellen konnte, aber der Captain sah ziemlich glücklich beim Essen aus. :D

 Hung's Geschenk an mich war das Essen, indem er alles bezahlte. Ich gehöre nämlich nicht zu den Frauen, die automatisch davon ausgehen, dass es selbstverständlich ist, dass der Mann alles zahlt und ich nur doof grinsend daneben sitze.
Ich schenkte ihm hingegen ein "Parfum" (was leider ein Aftershave ist, da das alles in einem Regal eingeordnet war und ich nicht noch mal extra raufgeschaut hab. >.<), Schokolade und eine witzige Karte.

Wer es vielleicht nicht so gut lesen kann, auf der Karte steht "Männer haben auch Gefühle, Hunger zum Beispiel. Oder Durst." Ich fand das ziemlich passend, haha.
Kommen wir nun zu den oben genannten Kategorien. Jedes Jahr kann man sehen und lesen, wie sich Menschen an dem Tag verhalten und wie es sich äußert.
Da hätten wir zum einen die "Forever Alone"-Menschen.
Sie HASSEN den Tag der verliebten mit jeder Faser ihres Körpers, da sie selbst niemanden haben, der sie liebt und es somit auch keinen anderen gönnen, dass diese glücklich sind. Oft ließt man von ihnen "Heute werde ich glückliche Pärchen im Park vergiften" oder "Scheiß Kommerz". Sobald sie selbst aber vergeben sind, rasten sie an diesem Tag total aus und sind dann ach so glücklich. Ebenfalls werden dann die Menschen verurteilt, die ihnen das Glück anscheinend nicht gönnen, da diese den V-day nicht mögen. Meist posten solche Leute auch Bilder von Parties und jeder Menge Alkohol und geben dazu die Erklärung ab, dass sie den Valentinstag so verbringen und damit vollkommen zufrieden sind (weil sich die Kante gerade an einem solchen Tag zu geben auch total darauf hinweist).

Kommen wir zu den "Moralaposteln".
Diese prädigen jedes Jahr auf's Neue, dass man seinem Partner doch auch den anderen 364 Tagen im Jahr sagen sollte, wie sehr man ihn liebt, wie wichtig derjenige einem ist und man dazu diesen Tag nicht braucht. Einige, die auch auf Facebook mit mir befreundet sind, konnten meine Reaktion darauf schon lesen, für die anderen aber jetzt noch mal: Würde mein Freund mir jeden Tag sagen, dass er mich ja so sehr liebt, würden diese Worte für mich einfach an Bedeutung verlieren. Außerdem ist es irgendwo Brauch, dass sich die verliebten ein kleines Geschenk an diesem Tag machen. Würde er mir also jeden Tag etwas schenken, hätte er schon ab der Hälfte des Monats keinen Cent mehr und mein Zimmer wäre überfüllt mit diversem Krempel (oder ich wäre total fett, von der vielen Schokolade, haha). Auch kann man oft hören/lesen, dass dieser Tag nur blanker Kommerz sei und keinen weiteren, sinnvollen Nutzen hat. Man sollte es aber mal von der Seite betrachten, dass Vater-Mutter und sogar Kindertag ja nichts anderes ist. Auch seiner Familie sollte man jeden Tag zeigen, dass sie für einen wichtig ist, dazu bräuchte man theoretisch auch keinen eigenen Tag. Allerdings regt dich darüber nie jemand auf.
Wenn es also nach den Moralaposteln geht und der V-day nur blanker Kommerz ist, so müssten sie also diese Tage ebenfalls boykottieren, da es ja auf das gleiche hinausläuft.

Kommen wir nun zu der nächsten Kategorie und dem Grund, warum immer so viel Hass an diesem Tag verbreitet wird - den "Schwer Verliebten".
Für diese ist der Valentinstag wie Ostern und Weihnachten zusammen: Einfach der perfekte Tag. Es werden Liebesschwüre ausgetauscht, kitschige Geschenke überreicht und das alles muss man natürlich auf sämtlichen Plattformen breittreten, damit auch jeder sehen kann, wie ach so glücklich man in seiner Beziehung ist. Sollte einer von beiden jedoch kein Geschenk für den anderen haben, ist der gesamte Tag im Eimer, der Partner liebt einen ja nicht wirklich und es endet vielleicht sogar noch in einem riesigen Streit. Meist geht das von den Frauen aus. Es kann ziemlich nervend und anstrengend mit solchen Menschen sein und spätestens nach dem 3. Post über diesen "perfkten Tag", möchte man sich als unglücklicher Single die Kugel geben oder diese einfach nur töten. Allerdings sollte man unterscheiden können und das bringt uns zu der letzten Kategorie:

Die "Ruhig-Angeher". Für sie ist er Valentinstag zwar irgendwo ein Tag wie jeder andere und sie pushen es auch nicht unnötig hoch, allerdings ist es für sie ein besonderes Feeling dem/der Liebsten gerade an diesem Tag etwas zu schenken oder mit ihm/ihr den Tag zu verbringen. Sie haben es nicht nötig, alles öffentlich zu machen und damit zu übertreiben, es reicht ihnen, wenn sie selbst diese gemeinsamen Momente teilen und diese auch genießen. Sollten überhaupt Geschenke übergeben werden, dann sind es eher schlichte, kleine oder ziemlich valentinstaguntypische. Auch rasten diese Art von Menschen nicht aus, wenn der Partner diese Geste nicht erwidert.
Schlussendlich sollte jeder aber den Tag so verbringen, wie er es für richtig hält. Es ist nichts Falsches daran, diesen Tag zu boykottieren oder ihn gar zu hassen bzw. als unnötig zu erachten - nur lasst doch die Menschen, die ihn mögen und ihn gern "feiern" einfach ihr Ding machen. Es wirkt wirklich erbärmlich und neidisch, mit dämlichen Sprüchen um sich zu werfen. Neid der Besitzlosen sozusagen.
Ich möchte doch schließlich auch nicht die Väter von anderen am Vatertag vergiften, nur weil ich selbst keinen habe und es anderen nicht gönne, eine heile Familie zu sein. Das ist wirklich vollkommener Schwachsinn.

Nun würde mich eure Meinung dazu interessieren. Wie seht ihr das Ganze? Hasst ihr den "Tag der Verliebten", verbringt ihr ihn mit eurem Schatz oder ist es für euch nur ein Tag, wie jeder andere auch?
Fallen auch vielleicht noch weitere, witzige Kategorien ein? Dann schreibt es mir!

In diesem Sinne und mit ganz viel Liebe - bis zum nächsten Mal. ♥

P.s. Ich habe jetzt übrigens auch Twitter und muss dafür mal eben Werbung machen - Wer also meine geistigen Ergüsse 24/7 verfolgen möchte, findet mich dort unter dem Namen "AyaR0CKS"!

Kommentare:

  1. Herrlich, dein Post erinnert mich soo sehr an den von mir letztes Jahr!! Wie ich auf Twitter bereits schrieb, ich schließe mich dir an, hier reicht wirklich ein "Amen". Ich habe auch noch nie verstanden warum es Singles gibt, die sich von dem Valentinstag so runter ziehen lassen. Bevor ich meinen Freund hatte, hab ich am Valentinstag trotzdem immer Schokolade selber gemacht und meinen Freundinnen in der Schule geschenkt. Es ist doch der "Tag der Liebe" und man kann schließlich nicht nur seinen Partner lieben :)
    Ausführlicher gibts meine Meinung zu den Thema hier: http://duesterkitsch.blogspot.com/2013/01/lasst-uns-in-den-park-gehen-gluckliche.html?m=1
    Ich denke Marcel und ich passen recht gut in die "Ruhig-angeher-Kategorie". Wir waren ebenfalls essen gestern :3 (Auch Nudelsuppen, nom nom nom <3) schön, dass ihr anscheinend auch einen total angenehmen Tag hattet :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe deinen Artikel letztes Jahr auch gelesen und saß nickend davor, weil ich es ganz genauso gesehen habe. Das hat mich auch ein bisschen dazu inspiriert, mal einen eigenen Eintrag zu verfassen, haha.
      Eben. Selbst wenn man keinen Partner hat, kann man doch an andere Menschen Liebe verteilen - gerade wenn diese auch Single sind, das heitert dann doch auf und Schokolade ist immer gut! Und selbst gemachte schmeckt gleich noch mal besser. :D
      Haha, die Nudelsuppenliebe. :<3 Davon bekommt man aber auch wirklich nie genug. ;3

      Löschen
  2. hehe, also mein Freund und ich sind wohl eher die letzte Kategorie. Wir haben ne Tafel Schoki gegessen, das war okay so :) mich nerven diese ständigen Pärchen-Posts ein wenig, ja klar, ich freu mich wenn jemand glücklich ist, aber 3x am Tag: "er ist mein Prinz, er hat mir xy geschenkt, oh, ich liebe ihn so".. naja, das geht einem dann doch etwas auf den Wecker. Aber ich sag da nix dazu, weil ich es auch niemandem madig reden möchte.
    Die Valentinshasser nerven mich auch. Klar, das ganze ist Kommerz, weiß jeder. Aber muss man so negativ über alles sein? Jeder darf mal nen schlechten Tag haben, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich Leute, die NUR meckern jeden Tag auch bei Twitter schon gelöscht habe. Sowas mag ich einfach nicht ständig lesen.
    Also: guter Post :D ich seh das eigentlich alles so wie du :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch wirklich verdammt nervig, sich diese übergllücklichen Paare antun zu müssen. Das ist genauso schlimm, wie das ganze Gemecker um diesem Tag. Ich finde diese "togethaa 4vaah schadziii x33333"-Pärchen eh echt zum kotzen. xD

      Eben. Wenn man es so sehen will, ist doch wirklich ALLES nur noch Kommerz. Weihnachten, Geburtstage, Nikolaus und was weiß ich nicht. Aber da regt sich natürlich niemand auf. Aber weil's am Valentinstag eben um die Liebe geht ... xD
      Gute Einstellung! Haha.

      Danke, das freut mich zu hören. ^.^

      Löschen
  3. Für mich ist Valentinstag ein Tag wie jeder andere. Mein Freund und ich schenken uns auch an den Tag nichts ( wir haben uns am Valentinstag auch nicht getroffen), weil ich/ wir es schöner finden ein unerwartetes Geschenk zu bekommen. Wer aber der Meinung ist, an diesen Tag so ab zu ticken und Romantik erzwingen muss soll dies machen ( halt ein extremes Beispiel)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...