Von Komplexen und Bauchwegschlüppis

14.6.15 // 3 Kommentare

Okay, langsam wird es dann wohl doch mal wieder Zeit, den Staub vom Blog zu pusten, die Ökotraumfänger alias Spinnennetze zu entfernen und hier endlich einmal wieder aktiv zu werden. Denn wie ich erschrocken feststellen musste, ist der letzte Eintrag nun schon über einem halben Jahr her, puh!
Aber woran liegt das? Sicherlich könnte ich es darauf schieben, dass ich einfach keine Zeit oder Motivation zum bloggen finde, aber dem ist im Großen und Ganzen gar nicht so. Nein, eher ist meine permanente Unzufriedenheit mit mir selbst das Problem.
Aber warum unzufrieden?
Tja, damit wären mir mal wieder an einem Heulpost von mir angelangt, aber mein Leben ist nun einmal nicht mit Zuckerguss übergossen - doch welches ist das schon?

Mein Blog besteht aus gut 98% Fotos von mir, was natürlich auch so beabsichtigt und gedacht ist, da ich euch ein Stück weit an meinem Leben teilhaben lassen möchte. Doch Fotos findet man hier schon seit 6 Monaten nicht mehr und das, obwohl ich relativ häufig welche mache, ja sogar tolle Fotoshoots zwischendurch hatte. Warum also, lade ich sie nicht hoch? Ganz einfach - ich schäme mich für meinen Körper, etwas, das ich vorher nie getan habe.
Ich habe zugenommen und das nicht nur einfach 1-5 Kilo, nein, es sind ganze 20 (!) und diese machen mich so unglücklich, dass ich mich einfach nicht mehr wohlfühle und mir die meisten meiner Bilder auch überhaupt nicht mehr gefallen, wenn ich sie nicht hier und da ein wenig bearbeite, um schlanker zu wirken. Damals waren es nur kleine Pickelchen oder meine monströsen Augenringe, die ich wegretuschieren musste. Effekt drüber, fertig. Nun muss das Doppelkinn weg, die schwabbeligen Arme, die breiten Oberschenkel und vom Bauch möchte ich gar nicht erst anfangen! Aber was hilft es mir, im Internet eine tolle Figur zu haben, wenn ich jeden Morgen in den Spiegel sehe und das kalte Kotzen bekomme? Was hilft es mir, wenn ich auf Menschen treffe und die dann geschockt sind, wie ich wirklich aussehe, so wie es z.B. bei Verena Schizophrenia der Fall ist und dann blöde Kommentare auf mich ziehe? Richtig - gar nichts.
Ich hatte in meinem ganzen bisherigen Leben nie Probleme mit meinem Gewicht - im Gegenteil, ich war IMMER schon ZU dünn.



Halb nackt in einer Umkleidekabine zu stehen ist für mich die absolute Hölle, gerade weil das furchtbare Licht all die Makel noch hervorhebt.
Ich hatte mir damals mal eine Hose gekauft, in die ich bequem reinpasste, als ich dann 10 Kilo abnahm, half nicht einmal mehr ein Gürtel, aber nun bekomme ich sie nicht mal über meinen Hintern gezogen, geschweige den den Knopf zu.
Die Hälfte toller Shootingbilder scheidet schon einmal aus, weil ich darauf einfach wie eine Tonne aussehe und für mich dadurch das ganze Bild versaut ist.
Wisst ihr, wie beschissen es sich anfühlt, auf alte Freunde zu treffen, welche dann fragen "Bist du schwanger?! Oder hast du einfach so viel zugenommen?" Das tut weh und verletzt mich. Selbst auf Arbeit wurde ich schon gefragt, ob ich schwanger sei und konnte dann die überraschten Gesichter der Kunden sehen, als ich die Frage höflichst verneinte, sie allerdings mit meiner Schere hätte erstechen können.
Und all diese Unzufriedenheit schlägt sich sowohl auf mein Privat-, als auch auf  Arbeitsleben aus und ist wohl auch der Grund, dass ich ziemlich lange nichts mehr von mir auf diesem Blog hab hören lassen.

Nun denken einige bestimmt "Wenn sie doch so unzufrieden ist, warum ändert sie dann nichts?". Berechtigter Gedanke und glaubt mir, wenn ich euch sage, dass ich das getan habe (bzw. es immer noch tue). Ich achte auf eine gesunde Ernährung, versuche jeden Abend wenigstens ein kleines Workout zu machen, verzichte auf zuckrige Getränke und Süßigkeiten, esse grundsätzlich nicht übermäßig viel und es hat mir absolut nichts gebracht. Es hat sich weder auf der Waage, noch in meinem Aussehen bemerkbar gemacht und ich bin nicht naiv, ich weiß natürlich, dass es länger als 3 Tage dauert, aber auch nach einem Monat passierte rein gar nichts. Ich habe eher das Gefühl, immer weiter auseinander zu gehen (auch wenn mein Gewicht bisher konstant ist). Und da ich das wahrscheinlichst beschissene Bindegewebe der Welt habe, bin ich an den Innenschenkeln auch schon böse gerissen. Und es fehlt mir aufgrund meiner Arbeit einfach die Zeit, in ein Fitnessstudio zu gehen und dort Sport zu treiben.
Zeitweise trug ich sogar Bauchwegschlüppis, weil ich mich so für meinen Bauch und den Hüftspeck geschämt habe, doch im Sommer ist es einfach zu warm dafür.

Ich hoffe, niemand fasst diesen Post zu auf, dass ich dickere Menschen nicht schön finde, es gibt einen ganzen Haufen toller Frauen, denen es super steht und welche klasse aussehen: Aber es gefällt mir an MIR nicht. Und ich bringe auch nicht das nötige Selbstbewusstsein auf, dann noch topmodellike zu posen, wie es bei anderen der Fall ist (und bei denen das echt toll aussieht).

Das Einzige, was ich jetzt noch vor mir habe, ist ein Besuch beim Arzt um vielleicht eine medizinische Ursache für all das zu finden, gerade weil ich mich auch seit Monaten mit Kopfschmerzen, permanenter Müdigkeit und Lustlosigkeit herumschlage.

Nun, ich wollte mich darüber einfach einmal auskotzen. Denn wie ich mitbekommen habe, bin ich gar nicht mal die Einzige in meiner unmittelbaren Umgebung, die sich so fühlt und einfach komplett unzufrieden mit sich selbst oder besser gesagt mit ihrem Körper ist.

Ich werde dennoch versuchen, hier wieder ein wenig aktiver zu werden und euch ein paar Shootingbilder zeigen, auf denen ich mich einmal nicht für meinen Körper schäme.

Bis dahin wünsche ich auch noch eine angenehme Woche.

Kommentare:

  1. Ich kenne das Gefühl und finde es gut, dass du darüber schreibst. Mir geht es irgendwie ähnlich und... es ist schwer, damit umzugehen. Ich hoffe, du findest bald eine Antwort, weshalb es bei dir so ist.. ._. <3 finde dich trotzdem schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dein Kompliment muntert mich wirklich auf. ♥
      Ich hoffe ebenfalls, dass dieses Gefühl schnellstmöglich bei dir verschwindet.

      Löschen
  2. Hallo!
    Bin grad nach länger Zeit mal wieder über Deinen Blog gestolpert und lese diesen Beitrag und erkenne mich darin stark wieder. Wenn Du nicht geschrieben hättest, Du hast vor zum Arzt zu gehen, dann wäre das mein Rat aus tiefsten Herzen für Dich gewesen.
    Die Symtome Gewichtszunahme, Lustlosigkeit und Müdigkeit sprechen sehr für Probleme mit der Schilddrüse.
    Die ich auch schon viele Jahre habe. ABER dafür gibt es Hilfe.
    Ich wünsche Dir alles Gute.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag noch.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...